profi-tischtennisschlaeger.de
Dezember 2016

Profi-Tischtennisschläger

Als ich mit meinem ersten Tischtennisschläger im Tischtennisverein ankam, da dachte ich, dass mein neu gekaufter Schläger sehr gut sei. Pustekuchen: Alle erfahrenen Tischtennisspieler im Verein, denen ich meinen neuen TT-Schläger zeigte, waren wenig angetan von meiner "Tischtenniskelle" aus dem Sportgeschäft. Wenn du auch im Verein spielen möchtest, oder einfach nur gutes Material in den Händen halten möchtest, dann informier dich vorher entweder bei einem Vereinskollegen oder hier auf profi-tischtennisschlaeger.de. Ein Profi-Tischtennisschläger macht mehr Freude als eine Billigkelle, denn Spin und Tempo machen ein gutes Tischtennisspiel aus.

Donic-Schildkröt, JOOLA, JUIC und AVX

Fall nicht auf Markennamen rein, die teuer bezahlt werden wollen. Donic-Schildkröt kennen beispielsweise viele Leute, aber unter diesem "Markennamen" wird mitunter echter Mist verkauft. Vollkarbon-Tischtennisschläger haben im Tischtennissport nichts zu suchen, und das ist auch nicht das, womit man Tischtennis spielen möchte. JOOLA, Butterfly, Donic, Tibhar, Stiga und viele mehr. Das sind alles Tischtennismarken, die gute Tischtennisbeläge und Tischtennishölzer vertreiben. Aber hergestellt werden die Tischtennisbeläge und Tischtennishölzer oft von anderen Firmen. Das ist wie im Supermarkt, wo es die gleichen Produkte unter verschiedenen Namen gibt. Einmal für 3 Euro und einmal für 1,50 Euro, der Inhalt ist fast gleich. Die Zeit ist also vorbei, zu der man noch sagen konnte: Diese oder jene Marke ist gut. Heute sind viele Marken gut. Einige sind aber wesentlich teurer, weil der Name mit bezahlt werden will.
Vorsicht: Es gibt von vielen bekannten Marken neben dem wirklich hochwertigen Tischtenniszubehör auch Hobbybereich-Produkte, die mit tollen Bildern oder Profi-Tischtennisspielern auf der Verpackung beworben werden. Aber im Profi-Tischtennissport haben diese Produkte absolut nichts zu suchen. Der Markenname allein sagt also nichts über die Qualität des Tischtennisschlägers aus. Lass dich nicht täuschen durch einen Profi-Tischtennisspieler wie Timo Boll oder JO Waldner auf der Verpackung. Kennst du diese festen Kunststoff-Verpackungen, in denen heute viele Waren eingeschweißt sind? Profi-Tischtennisschläger werden in der Regel ohne diese festen Plastik-Umverpackungen ausgeliefert, denn sie werden erst im Tischtennis-Shop von Hand montiert.

Der beste Tischtennisschläger

Der beste Tischtennisschläger ist der, mit dem du 10 Jahre lang 3 Mal pro Woche geübt hast. Jetzt mal im Ernst. Es gibt - bedingt durch die Kombination der Tischtennisbeläge für Vorhand und Rückhand mit einem Tischtennisholz - tausende unterschiedliche Tischtennisschläger, und jeder Tischtennisspieler im Verein hat einen anderen Tischtennisschläger. Jeden der über 1000 zugelassenen Tischtennisbeläge gibt es noch dazu in unterschiedlichen Schwammstärken. Und die Auswahl an Tischtennishölzern ist unüberschaubar. Gäbe es diesen einen besten Tischtennisschläger, dann würde jeder mit dem gleichen TT-Schläger spielen. Außerdem muss der Tischtennisschläger zu deinem Spielsystem passen. Offensiv, defensiv und allround sind grob ausgedrückt die gängigen Spielsysteme. Häufig wird auf der Vorhand mit einem dicken und schnellen Tischtennisbelag offensiv gespielt und auf der Rückhand mit einem dünneren und langsameren Belag defensiv gespielt. Der beste Tischtennisschläger ist der, mit dem du selbst am besten zurecht kommst.